Mittwoch, 17. Januar 2018

Dreamteam: Weihnachtskleid mit Heldin und Workshopankündigung


Meine beiden Weihnachtskleider entstanden beide nach einem Schnitt, den ich auf einem Schnittkonstruktionskurs bei Peggy Morgenstern erstellt hatte. Das graue Kleid ist ärmellos und aus einem Woll-Seiden-Tweed, Einzelheiten habe ich hier beschrieben.
Dieses Kleid, genannt Stiefmütterchenkleid, habe ich hier beschrieben, ein Kleid aus Viskosecrepe mit etwas zu großem Ausschnitt, das durch einen Loopschal aber doch wintertauglich gemacht wurde.
Ich habe vor Weihnachten auch zwei Heldinnentaschen genäht, nach dem genialen Schnittmuster von Crafteln. Wie groß war meine Freude, als ich entdeckte, das jedes der beiden Kleider mit einer Tasche hervorragend zu kombinieren war!
Das graue, schlichte Kleid gewinnt durch die bunte Tasche etwas mehr Pep...

...und den verspielten Stiefmütterchen tut die Beruhigung mit einer einfarbigen Tasche ganz gut.
In beiden Kombinationen freue ich mich über die gute Paßform der Kleider und das durchdachte Design der Tasche. Ach , es ist doch einfach schön, wenn man selber nähen kann!
Am 14. und 15.2 findet übrigens bei Peggy Morgenstern im Atelier ein Tag der offenen Tür statt. Da gibt es ein spannendes Programm  mit Mini-Schnittkursen und Overlockkursen, außerdem werden die neuen Elna-Modelle vorgestellt. Einzelheiten über diese Tage sind hier zu finden.
Schade, daß für mich die Reise in die Lüneburger Heide für diese beiden Tage zu weit ist, aber vielleicht habe die Norddeutschen unter Euch Interesse an zwei interessanten Tagen?
verlinkt : Afterworksewing

Dieser Blogpost enthält Werbung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen